Schafft der das? Fabia 1.0

Bereich für Themen, die sich mit den Zugfahrzeugen befassen.
Isotom
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 30
Registriert: 15.02.2015 18:18
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Fabia Kombi 1.0 81kW m. DSG
Camper/Falter/Zelt: geplant: Camplet Passion
Wohnort: Taunus

Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Isotom »

Hallo in die Runde,

nach etlichen Jahren bin ich (sind wir) wieder da. Das Falti-Virus lässt uns nicht los. Da wir dachten, unsere Camping Zeit sei vorbei, steht als Zugfahrzeug „nur“ noch ein 3 Zyl-Fabia Kombi zur Verfügung. Das Auto ist an sich super (es ist die 81kW Variante mit DSG). Flott, relativ sparsam, für zwei Personen ausreichend Platz usw.

Ich frage mich jedoch ob der 3Zyl. mit dem Anhänger wirklich klar kommt und nicht einen verfrühten Tod stirbt?

Hat da jemand von Euch Erfahrungen? Evtl. mit ähnlichen Motörchen? :camp1

Freue mich über alle Hinweise und Ratschläge mit Ausnahme von „kauf Dir einfach einen größeren Zugwagen“ : :cool2: :mrgreen:

Danke Euch und schöne Grüße
Thomas
Benutzeravatar
ARO M 461 C
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 243
Registriert: 31.01.2012 12:33
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Uzincia Mecanica Muscel ARO M 461 Bj. 1961 / FORD GPA -GAZ 46 MAV Bj. 1943
Camper/Falter/Zelt: Campwerk OFF ROAD ECONOMY
Wohnort: Rheinland

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von ARO M 461 C »

@ Thomas,

die Frage ist nicht ob der Wagen das mit den 3 Zyl. schafft, sondern
wie viel Hubraum jeder Zylinder noch hat.

Mein DKW Munga F91/4 aus dem Bj 1958 hatte nur 40 PS aus 900 cm3 Hubraum ein 2 Takter und mit diesem habe ich in den 1977-1979 Jahren
einen 1,5 Tonnen also einen Pferdeanhänger für Stute mit Fohlen quer durch die westliche Republik gezogen.

Die längste Strecke war eine Fahrt vom Rheinland bis in den Allgäu nach Illertissen und wieder zurück nach Hause.

Zwar hatte dann mein Pferd mir gesagt: Alter, das war das letzte mal das ich 16 Stunden im dem Hänger gestanden hatte.

Mit 65-70 Km/h ging es Richtung Süden und wenn ein Kommunalfahrzeug voraus fuhr, ( Müllwagen [ Heute Entsorgungsfahrzeug] ) klemmte ich mich stets in den Windschatten dahinter.

Bild

Die Auto Union Ringe hatte ich mit 18 Karat vergoldet gehabt.


1 Jahr später kauft ich dann den ARO M 461 C und keiner hat mehr dann gemeckert.

Fazit auch Dein Fabian 1.0 wird mit diesem Anhänger gut zurecht kommen, Du wirst eben fast nur auf der rechten Spur bleiben, dann werdet ihr auch lange Spaß mit dem Zugfahrzeug haben.

Gruß
ARO M 461 C
Dirk
letzter
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 108
Registriert: 27.02.2023 20:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VOLKSWAGEN
Camper/Falter/Zelt: suche noch

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von letzter »

Jaja, die Jugendsünden... :cool2:

Wenn ich recht erinnere durfte der Munga 4 höchstens 1000 kg bei 10% Steigung ziehen, normal 650/750kg je nach Modell natürlich gebremst!... Und dem armen Hottemax haben bestimmt die ganze Zeit die Augen getränt :lol:

Aber zugegeben... Ich habe mit dem Munga den gleichen Blödsinn gemacht! Allerdings würde ich mich das heute nicht mehr trauen!
Die heutigen LKW-Fahrer würden einen wahrscheinlich einfach von der AB drängen...
:camp1

Unsere Großeltern haben uns gelehrt:
Der Klügere gibt nach! - Nun regieren die BildungsfernInnen :roll:
letzter
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 108
Registriert: 27.02.2023 20:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VOLKSWAGEN
Camper/Falter/Zelt: suche noch

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von letzter »

Aber zurück zur Frage:

VW steht dem Auto doch eine Anhängelast bis zu 1000 kg zu. Da sollte der Motor doch bei einem Klappi nicht gleich schlapp machen.

Mein Polo N9 mit dem 3 Zylinder Diesel hat 200 000 Km geschafft. Dann hat uns der TÜV getrennt... Der durfte recht häufig einen Rapido Golf 320 ziehen. Hilft das?
:camp1

Unsere Großeltern haben uns gelehrt:
Der Klügere gibt nach! - Nun regieren die BildungsfernInnen :roll:
Isotom
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 30
Registriert: 15.02.2015 18:18
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Fabia Kombi 1.0 81kW m. DSG
Camper/Falter/Zelt: geplant: Camplet Passion
Wohnort: Taunus

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Isotom »

Hi,

Danke - ja, das hilft mir Beides sehr. Beruhigt ein wenig. Und im Fahrzeugschein stehen sogar 1100kg. Dann sollten max 750kg eigtl. kein ernstes Problem darstellen - hoffe ich.

Es gibt ja noch nicht allzuviele Langzeiterfahrungen mit den „downgesizeden“ 1 Liter Motoren. So schön sich das Auto tatsächlich fährt - es graust mir immer ein wenig, wenn ich überlege, dass die meisten meiner Zweiräder mehr Hubraum hatten bei grob einem Fünftel des Gewichtes :surprised:

Andererseits muss man ja auch i.d.R. nicht unbedingt die wildesten Pässe fahren - so wie ich das ganz früher immer gerne mit dem Wohnwagen gemacht habe.

Schaun mer mal… :klapp: :dhoch:

Erstmal vielen Dank soweit - mal sehen ob noch mehr Meinungen kommen.

Thomas
Benutzeravatar
Det-Happy
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 461
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 1,2 Tsi (BJ 2011)
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo (BJ 2020)
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Det-Happy »

Solange der Hänger Windschatten mitläuft, sollte das mit entsprechender Geduld machbar sein. Dachbox oder Fahrräder sollten dann aber daheim bleiben.

Wir haben eine bessere Motorisierung als du, fahren aber dann auch mit Dachkoffer und Fahrradträger, sowie vier Personen und Kajak und Stand Up Paddel, und sind auch die Kasslerberge hochgekommen
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)
Vorstellung unseres Trigano Najavo
lausitzer01
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 351
Registriert: 19.08.2022 23:08
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: T4 Multivan Last Edition 2003
Camper/Falter/Zelt: Olbernhau Camptour Phoenix Exklusiv 1994 oder Obelink Buszelt paradise VKe
Wohnort: 26939 Großenmeer bei Oldenburg

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von lausitzer01 »

Moin,

eventuell fährst du mal mit 26 luftgekühlten zweitaktenden PS im Trabant und einem QEK Wohnwagen an den Balaton / Plattensee nach Ungarn. Oder du nimmst 50 wassergekühlte zweitaktende PS im Wartburg 353 und einen Basteiwohnwagen. Und ja, die Bürger der DDR sind mit dem selben Gespann auch wieder zurückgekommen :hurra: .

Gruß von Torsten
georgf
User
User
Beiträge: 20
Registriert: 06.04.2023 08:52
Land: Österreich
Zugfahrzeug: VW Caddy, 60KW
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 38

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von georgf »

Unser Caddy hat gigantische 60kw, ist allerdings ein Diesel mit hohem Drehmoment. Sein Vorgänger , ein Nissan Saugdiesel mit 60kw und weit geringerem Drehmoment hat genauso gezogen ohne Schaden zu erleiden. Einen höheren Pass hinauf kann sein, dass wir ein paar Minuten später oben sind als die anderen mit den Hubraummonstern. (Was für uns gaaanz schrecklich ist, so ein "Verlust" von ein paar Minuten Urlaub!) Unser Gespann mit Rapido Club 38 (Hubdach-Wohnwagen, knapp unter 750kg), bis zu 5 Personen, 3 Rädern und Behindertentandem am Dach (nur ein Fallschirm bremst besser) und v.a. durch Albanien einiges an Essen und Wasser waren nie ein Problem. Wir fahren regelmäßig über hohe und auch eher steile Pässe.

Ich denke, wenn ihr euren Fabia nicht gerade prügelt und ihm im Normalfall ohne Vollgas fahrt, wird er das gut aushalten. Zu unseren Zugfahrzeugen wurde uns regelmäßig von selbsternannten Auskennern prophezeit, dass sie das Ziehen nicht aushalten werden (genauso wie den geringen Gebrauch im Winterhalbjahr), und alle Prophezeiungen waren falsch.

Noch etwas: Am Spritverbrauch merkst du recht gut, wie stark du den Motor forderst.

Lg!
georg

Lg!
georg
Benutzeravatar
Röhricht
Forums-SupporterIn 2013
Forums-SupporterIn 2013
Beiträge: 708
Registriert: 10.02.2008 11:46
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Caddy Bluemotion CNG
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT 7 Bj 87
Wohnort: Vogtland

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Röhricht »

Naja,bei dem Gespann ist" Reisen statt Rasen" angesagt. Aber das macht nix.Schaffen wird das der Fabia sicherlich und bei bedachter Fahr-und Schaltweise hält der auch länger durch.
Aber nach meiner Erfahrung ist Hubraum schon nicht schlecht beim Hängerbetrieb. Wir sind mit Erdgas-Caddy und CT-7 unterwegs. Unser alter Caddy hatte noch den uralten Sauger- Motor mit 108 PS und 2 Liter Hubraum. Da kam auf der AB der fünfte Gang rein und ab gings.In den Kasseler Bergen musste evtl. mal bissel runtergeschalten werden. Unser neuer Caddy hat 110 PS,allerding bei 1,4 Liter und Turbo.
Da bin ich eigentlich immer am Schalten :confused:selbst im SOLO-Betrieb.Aber bei ruhiger Fahrweise ist das Ok ,aber man darf bei solchen Downsizingmotörchen natürlich keine Wunder erwarten.
Mfg Arnulf
Isotom
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 30
Registriert: 15.02.2015 18:18
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Fabia Kombi 1.0 81kW m. DSG
Camper/Falter/Zelt: geplant: Camplet Passion
Wohnort: Taunus

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Isotom »

:kopfklatsch: :kopfklatsch: :kopfklatsch:

Nun also …

… habt Ihr alle mir die letzten Zweifel genommen. Gut war das Beispiel „Wartburg u. Wohnwagen“.

Die Entscheidung steht. Es muss wieder ein Falti her - spätestens im Herbst wollen wir zuschlagen, wenn wir nicht vorher was passendes Gebrauchtes finden.

Daher vielen Dank für Eure augenöffnenden Hinweise. :idee: :idee: :idee:

Ich hoffe man trifft sich mal auf irgendeinem CP :camp1

Bis dann
Thomas
ArneNRW
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 22.03.2023 09:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Kodiac/ Audi Q3 Sportsback
Camper/Falter/Zelt: Campooz Fat Freddy

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von ArneNRW »

Hallo Thomas,

auch wenn es vielleicht klar sein dürfte nur zur Sicherheit:
  • Es muss in jedem Fall ein gebremster Anhänger sein, sonst gelten ja die 1.100 Kg nicht.
  • Wenn man die 100er Zulassung hat und auch fahren will braucht der Anhänger Stoßdämpfer, sonst darf der Falter nicht mehr als 480 Kg zulässige Gesamtmasse haben.
Der Motor ist überhaupt kein Problem, man sollte nur vorausschauend mit den Bremsen umgehen, gerade bei DSG. Selbst Fahrradträger sind kein Problem, der Wagen hat 110 PS. Man muss einfach mal sehen, dass der heutige Fabia der frühere Passat war ;-)

Viel Erfolg bei der Suche!

Beste Grüße
Arne
Isotom
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 30
Registriert: 15.02.2015 18:18
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Fabia Kombi 1.0 81kW m. DSG
Camper/Falter/Zelt: geplant: Camplet Passion
Wohnort: Taunus

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Isotom »

Hi Arne,

vielen Dank. Das mit den Stoßdämpfern hatte ich tatsächlich nicht mehr „auf‘m Schirm“ :dhoch: :dhoch: :dhoch:

Schöne Grüße
Thomas
Benutzeravatar
RWBrf
Forums-SupporterIn 2017
Forums-SupporterIn 2017
Beiträge: 262
Registriert: 04.01.2011 20:52
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroën 2CV6 1987 bleu, Citroën 2CV6 1989 rouge. der Golf II ist verkauft
Camper/Falter/Zelt: Rapido Confort 1981
Wohnort: BW

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von RWBrf »

Ich weiß gar nicht, was die Leute immer für Probleme heraufbeschwören. Es muß immer alles größer, schneller, stärker … sein.
Wir ziehen mit der Ente mit der unbändigen Kraft von 28 PS den Rapido Confort (385 kg leer) auch samt vier Personen und Gepäck über den Col du Bonhomme. Die Ente hat's überstanden. Ja, auf den Kassler Bergen ist man ein Hindernis für die LKW-Fahrer.

Rainer
+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=+=
Man sollte immer den Mut haben, auch eine Tür ins Ungewisse zu öffnen.
Isotom
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 30
Registriert: 15.02.2015 18:18
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Fabia Kombi 1.0 81kW m. DSG
Camper/Falter/Zelt: geplant: Camplet Passion
Wohnort: Taunus

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Isotom »

Hallo Rainer,

wer beschwört denn irgendwelche Probleme herauf? Ich habe doch nur eine Frage gestelt; ausgelöst durch die (zumindest anfänglich) vorhandenen negativen Prophezeiungen hinsichtlich der Lebenserwartung der kleinen Dreizylinder.

Übrigens - wenn ich immer größer, stärker etc. gewollt hätte, hätte ich sicher keinen 1 Liter Fabia gekauft.

Wobei ich allerdings auch nicht unbedingt ein Verkehrshindernis für Andere sein möchte, weder in den Kasseler Bergen, noch in den Alpen, noch sonstwo. Verkehrsbehinderungen gibt es schon genug.

Schöne Grüße
Thomas
Slarti
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 168
Registriert: 20.09.2016 17:29
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mercedes GLC
Camper/Falter/Zelt: CT6-1 (ungebremst)
Wohnort: Dresden

Re: Schafft der das? Fabia 1.0

Beitrag von Slarti »

lausitzer01 hat geschrieben: 01.07.2024 20:30 ...eventuell fährst du mal mit 26 luftgekühlten zweitaktenden PS im Trabant und einem QEK Wohnwagen an den Balaton / Plattensee nach Ungarn. Oder du nimmst 50 wassergekühlte zweitaktende PS im Wartburg 353 und einen Basteiwohnwagen. Und ja, die Bürger der DDR sind mit dem selben Gespann auch wieder zurückgekommen ...
Wir hatten vor rund 2 Wochen das schöne Gefühl, am Tunnel der Transfăgărășan zu stehen. Mit einem Bild von 1987 auf dem Handy, darauf der Skoda S100 mit ct 6-1 (ungebremst natürlich!). Angesichts der dort aktuellen Fahrzeuge kam uns dann doch das Rätseln... nicht lange... ES GEHT!!!

Wobei das Argument mit den kastrierten Motörchen tatsächlich nicht zu verachten ist! Ab 1994 hatten wir einen Opel Astra mit 60 Opel-PS... der war mit dem ct einigermaßen überfordert... Mittlerweile waren andere Autos vorne, der ct IMMER hinten dran. Am wohlsten fühle ich mich mit dem Passat (dann bei um die 4 Litern Benzin trotz zusätzlicher Dachlast!) und jetzt dem Mercedes GLC (zwischen 6 und 7 Litern Diesel, Dachlast, Last aufm ct und der vollgepackt und 2...4 Leute drin)... Aber das ist eher eine Frage des Fahrgefühls und der Klimaanlage... :hurra:

Viele Grüße und GUTE FAHRT!
Toifilou
Antworten

Zurück zu „Zugfahrzeuge“